Learn - Articles   -   Roastery   -   Supply Chain   -   Blog posts

Unsicherheit bewältigen mit Cropster: Rohkaffee-Management in Echtzeit

Das Jahr 2021 hat Kaffeeröster vor beispiellose Herausforderungen gestellt. Angesichts der Schwierigkeiten im Zusammenhang mit COVID-19 aus dem Jahr 2020 war 2021 ein Jahr anhaltender Unsicherheit. Der Frost im August in Brasilien führte zu Umbrüchen auf dem C-Markt, die sich auf die Spezialitätenkaffeemärkte ausgewirkt haben. Auf dem Kaffeemarkt von Oktober 2020 bis September 2021 stieg der Marktpreis für Kaffee um 75%.

 

Zusätzlich spüren Händler und Röster den Druck globaler Logistik- und Versandstörungen, welche bis weit ins Jahr 2022 hinein andauern werden. Ally Coffee zufolge

sind 93% aller Frachten außerhalb ihres typischen Zeitplans angekommen, eine Zahl, die angesichts der anhaltenden COVID-19-Pandemie kaum auf eine Verbesserung hindeuten lässt. Häfen werden aufgrund von Arbeitskräftemangel geschlossen, ein Problem, das auch andere Akteure der Logistikbranche wie Lkw-Fahrer und Lagermitarbeiter betrifft. Die Häfen in Los Angeles, Yuan Tian und Shanghai wurden besonders hart getroffen. Die Entladezeiten in Los Angeles haben sich im historischen Durchschnitt um fast 17.000% verlängert. 
https://allyopen.com/blogs/get-inspired/origin-report-the-coffee-year-in-review-2020-21 (EN)

Die Versandkosten haben sich meist verfünffacht, Exporteure haben Mühe, Platz auf einer immer geringeren Anzahl von Containerschiffen zu buchen. Zusätzlich herrscht ein reger Fachkräftemangel unter den Speditionen. Wir haben eine Situation, in der viele in der Kaffee-Lieferkette mit Unsicherheit konfrontiert sind.

In diesem Zusammenhang ist es für Röster wichtiger denn je, Lösungen für das Produktionsmanagement und die Logistikplanung zu haben. Um diese Unsicherheiten erfolgreich zu bewältigen, benötigen Röster Werkzeuge, welche die interne sowie die externe Kommunikation mit Partnern, Kunden und Zulieferern unterstützen und vereinfachen. Röster benötigen einen Einblick in ihre Rohkaffeebestände und müssen jederzeit wissen, welche Kaffees in ihrem Bestand gerade zum Rösten verfügbar sind, welche Kaffees sie mit angemessener Vorankündigung aus einem Lager freigeben müssen und bei welchen Kaffees potenzielle Lieferverzögerungen auftreten. Dieses Wissen über die Lagerbestände hilft den Röster dabei potenzielle Unterbrechungen proaktiv zu vermeiden und Röstungen umzuplanen, falls es zu Lieferverzögerungen kommt.

null

Management von Rohkaffee in Cropster

Angesichts dieser Unsicherheiten ist es für jeden in Ihrem Team wichtiger denn je zu wissen, wo sich Ihre Kaffees befinden. 

  • Rohkaffee-Käufer benötigen Positionsberichte in Echtzeit, um anstehende Einkäufe zu planen.
  • Produktionsleiter müssen Freigaben planen.
  • Buchhaltung und Betrieb benötigen Inventarberichte in Echtzeit.

In Ihrem Cropster Roast-Konto können Sie mehrere Lagerorte für Ihren Rohkaffee einrichten, damit Ihr gesamtes Team jederzeit den Überblick über Ihr Inventar hat, was Zeit spart, Fehler reduziert und Kommunikationsprobleme beseitigt.

Befindet sich Ihr Rohkaffee in einem externe Warenlager? Sie können den Standort als Lagerort festlegen. 
Ist Ihr Rohkaffee auf dem Weg vom Lager zur Rösterei? Einfach - erstellen Sie einen Standort namens In-Transit (auf dem Transportweg), damit Sie wissen, welche Kaffees unterwegs sind. Haben Sie einen vorgebuchten Kaffee, der nächsten Monat ausgeliefert werden soll? Ein virtueller Standort namens “vertraglich vereinbart” kann Ihnen dabei helfen den Überblick zu behalten. Wollen Sie den Bestand in Ihrer Rösterei und Ihrem externen Lager verfolgen? Unabhängig davon, wo Sie Kaffeeproben und -inventar lagern, wissen Sie und Ihr Team immer, wie viel Kaffee Sie insgesamt haben und wo sich jede einzelne Charge befindet.

Die Standortfunktionen von Cropster helfen auch bei der Kommunikation. Mit einfachen Standortberichten können Sie Ihre Rohkaffeeposition mit den Berichten von Importeuren vergleichen. Mit der Möglichkeit, Rohkaffeeberichte zu erstellen und Bestände nach Kaffeechargen anzuzeigen, sowie Rohkaffeebestände nach Importeur und Lieferant oder Standort zu sortieren, können Sie effektiv abschätzen, wann Ihnen der Kaffee ausgehen wird (unter Berücksichtigung und Schätzungen der Lieferzeiten Ihrer Importeure). Cropster bietet Ihnen die Werkzeuge, um effektiver mit Ihrer Lieferkette zu kommunizieren.

null

Kaffeeunternehmen haben in den letzten Jahren viele Herausforderungen zu meistern, aber als Branche sind wir unglaublich widerstandsfähig. Cropster kann eine wichtige Rolle bei der Vereinfachung Ihrer Rohkaffee-Planung und -Prognose durch verbesserte Transparenz des verfügbaren und zukünftigen Rohkaffee-Bestands spielen. Es bietet außerdem Werkzeuge um die Kommunikation innerhalb Ihres Unternehmens und extern mit Ihren Lieferanten zu erleichtern.

Buchen Sie jetzt eine Demo mit Cropster

Mehr News

Roastery   -   Quality Control / Cupping   -   Blog posts

Kaffee Panel Serie - Teil 3: Sebastian Kohrs

Sebastian Kohrs von elbgold röstet einen anaeroben Kaffee produziert von Faysel A. Yonis aus der Region West Arsi in Äthopien. In diesem Artikel der Kaffee Panel-Serie stellen wir Sebastian Kohrs von…

Mehr...
Roastery   -   Quality Control / Cupping   -   Blog posts

Kaffee Panel Serie - Teil 4: Dario Stoop

Dario Stoop von Henauer Kaffee röstet einen Asefa Bensa Rohkaffee von der Daye Bensa Farm aus Äthopien. In diesem Artikel der Kaffee Panel-Serie stellen wir Dario Stoop von Henauer Kaffee aus Höri…

Mehr...
Roastery   -   Blog posts

Kaffee Panel Series - Teil 2: Carsten Wolters

Carsten Wolters von der roestbar röstet einen washed Kaffee von Los Amigos, Finca Vizcaya aus Guatemala. In diesem Artikel der Kaffee Panel Serien stellen wir Carsten Wolters von roestbar aus Münster…

Mehr...

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

und erfahren Sie mehr über unsere Lösungen für

Here should be a form, apparently your browser blocks our forms.

Do you use an adblocker? If so, please try turning it off and reload this page.